Kostenloses Wertpapierdepot eröffnen » So klappt’s

By | 14. März 2016

Um ein kostenloses Wertpapierdepot eröffnen zu können, sollte man unterschiedliche Online Broker miteinander vergleichen. So erhält man einen Überblick der verschiedenen Anbieter und kann herausfinden, welcher am besten zu einem passt. Wir von Kostenlosesdepot.net haben uns in diesem Ratgeber unter anderem mit der Frage beschäftigt, wo ein Wertpapierdepot kostenlos in Anspruch genommen wird. Dabei stellten wir fest, dass dies nicht nur bei einem Broker, sondern gleich bei mehreren möglich ist. Darüber hinaus erklären wir, wie sich die Kosten für ein Depot zusammensetzen und was man beim Vergleichen beachten sollte.

5 wichtige Fakten zum kostenlosen Wertpapierdepot von DEGIRO:

  • Wertpapierhandel an deutschen Börsen ab 2,00 Euro möglich
  • auf Auslandsbörsen ab 0,50 Euro traden
  • keine Depotgebühren
  • Keine Mindesteinzahlung erforderlich

Wie Sie ein Wertpapierdepot richtig eröffnen und worauf Sie achten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema kostenloses Wertpapierdepot eröffnen!

 

degiroJetzt Depot beantragen: www.degiro.de

1. Wertpapierdepot Kosten: Was kostet ein Depot 2019?

gebuehrenUm die tatsächlichen Wertpapierdepot Kosten zu errechnen, muss man sich zunächst die Kontoführungsgebühren anschauen. Hier bieten die Broker teilweise ein null Euro Depot an. Teilweise werden jedoch auch Gebühren für die Kontoführung erhoben. Dazu kommen schließlich die Ordergebühren, die oftmals aus dem Grundpreis und einer Provision zusammengesetzt werden. Neben diesen Kosten muss man allerdings auch die Auszahlungsgebühren beachten. Wie hoch diese Wertpapierdepot Kosten letztendlich sind, liegt allerdings stets beim Broker und kann nicht pauschal angegeben werden.

Somit können wir an dieser Stelle sagen, dass die Kosten für ein Depot aus den Kontoführungs-, Order- und Auszahlungsgebühren zusammengesetzt werden. Dabei erhebt jeder Broker eine andere Summe.

2. DEGIRO Wertpapierdepot kostenlos verfügbar?

FAQsWährend wir nach einem kostenlosen Wertpapierdepot Ausschau gehalten haben, überprüften wir auch das DEGIRO Wertpapierdepot. Hierbei fanden wir zunächst heraus, dass es kostenlos eröffnet und geschlossen werden kann. Hinzu kommt, dass eine Mindesteinzahlung nicht notwendig ist.

Des Weiteren berechnet der Broker keine Gebühren für die Kontoführung. Auch dies ist sehr vorteilhaft. Dabei werden hier auch keine Wertpapierdepot Kosten erhoben, wenn das Depotkonto für eine längere Zeit inaktiv ist. Darüber hinaus hält das DEGIRO Konto den Vorteil bereit, dass es nicht nur für den Wertpapierhandel, sondern ebenfalls für den CFD Handel oder das Trading mit Optionen sowie Zertifikaten eingesetzt werden kann. Aus diesen Gründen ist DEGIRO auch unser Depot Testsieger.

DEGIRO überzeugt mit dauerhaft günstigen Preisen.

DEGIRO überzeugt mit dauerhaft günstigen Preisen.

Allerdings fallen natürlich dennoch einige Gebühren beim Traden an. So muss man an deutschen Börsen sowie auf Xetra mit mindestens zwei Euro pro Order zuzüglich einer Provision rechnen. Wer dazu auf amerikanischen oder asiatischen Börsen tradet, muss mit einem Orderpreis von vier bzw. zehn Euro rechnen. Allerdings ist ein großer Vorteil bei DEGIRO, dass der Broker dauerhaft günstige Preise anbietet, die trotz der berechneten Provision noch deutlich unter denen vieler anderer Anbieter liegen.

Daher können wir an dieser Stelle festhalten, dass DEGIRO ein kostenloses Wertpapierdepot anbietet, bei dem keine Depotgebühren berechnet werden. Lediglich beim Traden muss man einen festen Preis pro Order zuzüglich einer Provision aufbringen.

degiroJetzt Depot beantragen: www.degiro.de

3. Wo findet man ein weiteres kostenloses Wertpapierdepot?

kuendigungMöchte man neben dem DEGIRO Wertpapierdepot weitere kostenlose Depots finden, sollte man die verschiedenen Anbieter vergleichen. Dabei sollte man beachten, dass Online Broker oftmals günstiger als Hausbanken sind. Wenn man somit tatsächlich ein kostenloses Wertpapierdepot eröffnen möchte, sollte man besser bei Online Brokern als bei seiner Hausbank nach günstigen Angeboten Ausschau halten.

Beim Vergleichen selbst sollte man zudem auf versteckte Kosten achten. Denn einige Broker bieten ein Depot, das auf den ersten Blick kostenlos erscheint. Hier winken jedoch Wertpapierdepot Kosten, die anfallen, sobald das Konto nach einiger Zeit nicht benutzt wird. Dadurch wird bei solchen Accounts die Rendite um einiges verringert. Um dies zu verhindern, genügt es oftmals, das Preis-/Leistungsverzeichnis des Brokers durchzulesen.

Daneben sollte man auf die eigenen Bedürfnisse achten. Wenn man beispielsweise nicht allzu oft tradet, kann man häufig besser hohe Transaktionsgebühren als hohe Depotgebühren bewältigen. Für aktive Trader gilt hingegen meist das Gegenteil. Um die Broker gut miteinander vergleichen zu können, kann man übrigens auch unseren Vergleich nutzen.

Deshalb können wir an dieser Stelle sagen, dass man ein weiteres kostenloses Wertpapierdepot finden kann, indem man die Broker miteinander vergleicht. Hierbei sollte man vor allem auf versteckte Kosten achten.

4. FAQs zu DEGIRO

VerbrauchertippsWann ist der Support von DEGIRO erreichbar?

Der Support von DEGIRO ist werktags rund um die Uhr telefonisch erreichbar. Alternativ besteht jedoch jederzeit die Möglichkeit, sich per Mail an den Kundensupport zu wenden. Die entsprechende Adresse ist mit wenigen Klicks auf der Website zu finden.

Bietet der Broker den mobilen Handel?

Der Broker DEGIRO weiß, wie wichtig es für Trader ist, auch unterwegs auf das Portfolio zugreifen zu können. Aus diesem Grund bietet der Broker eine WebApp.

Ab welchem Betrag kann man bei DEGIRO handeln?

Bei DEGIO ist der Handel an deutschen Börsenplätzen bereits ab zwei Euro möglich.

Wie eröffne ich das DEGIRO Depotkonto?

Um das DEGIRO Depotkonto zu eröffnen, muss man zunächst ein Formular ausfüllen. Anschließend kann man sich verifizieren. Danach wird das Konto vom Broker eingerichtet und man erhält die Zugangsdaten automatisch per Mail.

Wie werden die Einlagen der Kunden bei DEGIRO geschützt?

DEGIRO wird von der niederländischen Finanzaufsicht, der “Autoriteit Financiele Markten” (AFM) sowie der niederländischen Zentralbank DNB (De Nederlandsche Bank) beaufsichtigt und ist zudem bei der BaFin registriert. Die Anlagen werden vollständig von DEGIRO getrennt und bei einem Treuhänder verwahrt. Dieser ist darauf beschränkt, die Anlagen zu verwahren und ist nicht berechtigt, andere Tätigkeiten durchzuführen. Damit sind die Kundeneinlagen stets verfügbar und sicher verwahrt.

5. Weitere Angebote von DEGIRO

ChecklisteIn unseren DEGIRO Aktiendepot Erfahrungen haben wir uns neben dem Wertpapierdepot auch mit den weiteren Serviceleistungen des Brokers beschäftigt. Hierbei stellten wir fest, dass der Broker sich nicht auf Aktien beschränkt, sondern auch den Handel mit CFD, Optionen, Fonds und Zertifikaten anbietet. Dabei steht eine eigens entwickelte Handelsplattform zur Verfügung, die mit allen wichtigen Funktionen ausgestattet ist.

Weiterhin bietet der Broker zwar keine spezielle App für iOS und Android, doch mittlerweile können Trader die WebApp für das mobile Trading nutzen und somit auch unterwegs handeln. Ein kostenloses Demokonto steht leider nicht zur Verfügung, doch Kunden und Interessierte können über die Suchmaske im Help Center alle wichtigen Informationen finden. Die Website ist insgesamt sehr gut strukturiert und übersichtlich, sodass es möglich ist, mit wenigen Klicks auf die gewünschten Seiten zu gelangen. Besonders hervorzuheben ist die Transparenz des Brokers; so finden Trader sämtliche Gebühren in den bereitgestellten Preislisten. DEGIRO bietet darüber hinaus einen sehr gut erreichbaren Kundensupport, der werktags rund um die Uhr zur Verfügung steht.

Mobiles Trading bei DEGIRO dank WebApp

Mobiles Trading bei DEGIRO dank WebApp

6. Unser Fazit: Wertpapierdepot kostenlos bei DEGIRO verfügbar

fazitZusammenfassend können wir schließlich sagen, dass ein kostenloses Wertpapierdepot beim Online Broker DEGIRO verfügbar ist. Hier werden nämlich keine Depotgebühren verlangt. Auch versteckte Gebühren sind nicht vorhanden. Die einzigen Kosten, die man dabei tragen muss, sind die Order- sowie die Auszahlungsgebühren. Allerdings stellten wir auch hier fest, dass diese teilweise sehr günstig sind, wie es sich für einen Testsieger gehört. Darüber hinaus fanden wir heraus, dass es noch weitere Broker gibt, die ein kostenloses oder zumindest günstiges Wertpapierdepot anbieten. Vergleichen Sie die Anbieter also selbst und überzeugen Sie sich von den vielen günstigen Online Brokern!

[starbox]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.