Deutsche Forex Broker – 6 Vorteile für Trader

By | 29. Februar 2016

Die meisten Broker, bei denen Trader aus Deutschland Forex handeln, haben ihre Sitz im Ausland. Das die Website in deutscher Sprache angeboten wird, ist natürlich noch lange kein Hinweis auf einen “echten” deutschen Forex Broker. Viele Anbieter unterhalten zudem lediglich eine Niederlassung in Deutschland, unterliegen jedoch nicht den deutschen Aufsichtsbehörden. Woran können Trader Deutsche Forex Broker erkennen? Was macht sie auf dem Markt so beliebt?

Made in Germany – 6 Vorteile für Trader

Der wesentlichste Punkt, warum deutsche Forex Broker bei Kunden gut ankommen, ist die vergleichsweise strenge Regulierung des Anbieters durch die hiesigen Aufsichtsbehörden. Nur FX-Broker die sich wirklich an einer dauerhaften Kundenbindung interessiert sind, nehmen die strengen und aufwendigen bürokratischen Hindernisse in Deutschland in Kauf. Für Trader entstehen dadurch in erster Linie nur positive Effekte. Weitere Vorteile für Trader sind:

  1. Vergleichsweise strenge und zuverlässige Finanzaufsicht durch BaFin
  2. Bei Problemen stehen unabhängige Schlichtungsstellen zur Verfügung
  3. Bei Insolvenz des Brokers unterliegt das Guthaben dem Einlagensicherungsfonds
  4. Echter deutschsprachiger Support
  5. Interesse am deutschen Markt
  6. Keine mindere Handelsqualität gegenüber ausländischen Brokern

 

Neben der strengen Regulierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ist auch der Aspekt entscheidend, dass bei Problemen mit dem Broker immer deutsche und unabhängige Schlichtungsstellen eingeschalten werden können. Und sollte es doch einmal Gerichtsverfahren geben, so wird nach deutschen Recht und in deutschen Gerichten verhandelt und nicht irgendwo im Ausland. Das macht es für Kunden deutlich einfacher und sicherer, als wenn ein Forex Broker beispielsweise seinen Sitz in Panama hat.

Der Punkt der Einlagensicherung wird für viele Investoren in dieser turbulenten Zeit ebenfalls immer wichtiger. Gelder, die momentan nicht im Forex Handel investiert sind, unterliegen der europäischen Einlagensicherung von 100.000 Euro je Kunde. Das bedeutet, dass Trader im Falle einer Brokerinsolvenz ihr Kapital innerhalb von 7 Werktagen erstattet bekommen.

Kunden sollten jedoch beachten, dass offene Positionen, sprich offene Trades, nicht unter die Einlagensicherung fallen, sondern im Falle eines Konkurses in die Insolvenzmasse mit einfließen. Geschützt ist in jedem Fall nur das Kapital, was aktuell nicht investiert ist.
Broker, die ihren Sitz oder ein Tochterunternehmen in Deutschland haben, sind jedoch in der Regel finanziell deutlich besser aufgestellt, als ihre Konkurrenz im außereuropäischen Ausland. Außerdem erfolgt eine permanente Überwachung durch Behörden. Sollte es einem FX-Broker also finanziell nicht gut gehen, wird das rechtzeitig durch Behörden erkannt und entsprechende Maßnahmen werden eingeleitet.

Achtung: Zweigniederlassung oder Tochtergesellschaft?

Bei Forex Brokern, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben, ist es ganz klar, dass sie unter die volle Kontrolle der deutschen Aufsichtsbehörden fallen. Doch viele Anbieter haben ihren Hauptsitz im Ausland und unterhalten in Deutschland lediglich eine Zweigniederlassung. Darauf wird im Impressum auch gern hingewiesen.

Doch eine Zweigniederlassung muss nicht dieselben Auflagen erfüllen, wie eine Tochtergesellschaft. Unterhält ein Broker lediglich eine Filiale oder eben Zweigniederlassung in Deutschland, so wird von Seiten der Behörden lediglich die postalische Erreichbarkeit geprüft. Nur wenn der FX-Broker auch ein Tochterunternehmen in Deutschland besitzt, wird er tatsächlich von der BaFin kontrolliert.

Wo finde ich Deutsche Forex Broker?

Für Trader stellt sich angesichts der oben genannten Punkte häufig die Frage: Wie finde ich denn einen “echten” deutschen Forex Broker? Genügt ein Blick in das Impressum? Leider nicht immer. Eine Übersicht und einen Vergleich von “echten” deutschen Forex Brokern, finden Trader unter www.binaereoptionen.com. Selbstverständlich ist auch unter deutschen Forex Brokern ein ausführlicher Test und Vergleich wichtig – denn es geht schließlich um nichts Geringeres als um’s Geld. Unter oben genannter Seite finden Interessenten neben Vergleichen, und Brokertests, auch ausführliche Hintergrundberichte und weitere Informationen zum Thema.

Auch wenn deutsche Forex Broker Vorteile gegenüber anderen Anbietern mitbringen, so sollten doch bei der Brokerauswahl auch andere Aspekte ebenfalls eine Rolle spielen.

Wichtige Punkte, die generell bei der Brokerwahl entscheidend sind:

  • Stabiles und erfahrenes Broker-Management
  • Attraktive Kosten & Gebühren
  • Konkurrenzfähige Spreads
  • Innovative & übersichtliche Handelsplattform
  • Umfangreiche Basiswerte & Tradingeinstellungen
  • Kostenloses und zeitlich unbegrenztes Demokonto
  • Kostenfreie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Weitere Aspekte wäre beispielsweise die Nachschusspflicht. Bei einigen deutschen Forex Brokern ist eine Nachschusspflicht ausgeschlossen, andere wiederum bieten garantierte Stopp-Loss-Orders, was – richtig gesetzte Stopp-Orders vorausgesetzt – eine Nachschusspflicht ebenfalls verhindert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.