NIBC Test – Jetzt Erfahrungen lesen

Header_NIBC_Direkt
Die NIBC Direct ist das Direktbankangebot der niederländischen NIBC Bank N.V. Vor ihrer Privatisierung gehörte die NIBC, die bei ihrer Gründung im Jahre 1945 unter dem Namen De Nationale Investeringsbank firmierte, dem holländischen Staat und war eine Investitionsbank für den Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg. Als Direktbank bietet das Unternehmen seit 2009 auch das Einlagengeschäft für deutsche Privatkunden, d. h., vor allem Tages- und Festgeldkonten mit attraktiver Verzinsung an. 2011 wurde dieses Basisangebot um ein kostenloses Wertpapierdepot für den Handel mit Aktien und Fonds erweitert.

Was kann Ihnen das NIBC direct Aktiendepot noch bieten? Wir haben Ihnen alle Fakten in unserem NIBC direct Aktiendepot Test zusammengestellt!

Pro / Kontra: Die Vor- und Nachteile im Überblick

Pro

  • Mit ihren vergleichsweise guten Festgeld- und Tagesgeldkonditionen gehört die NIBC Direct stets zu den führenden Anbietern Deutschlands.
  • Die Depot- und Kontoführung ist kostenlos.
  • Für den Wertpapierhandel an den deutschen Börsen ist die NIBC mit einer Grundgebühr von 9,90€ und weiteren 0,20 % des Transaktionswertes nicht zu teuer und zählt damit zu den preiswerteren Direktbanken.
  • Die Einlagensicherung der NIBC Bank aus den Niederlanden ist im EU-Raum als vergleichsweise gut zu beurteilen. Kontoguthaben sind somit bis zu 100.000 Euro pro Person geschützt.

Kontra

  • Das Angebot an Börsenplätzen und Handelsmöglichkeiten ist bei der NIBC Direct stark eingeschränkt. So bietet die Bank keinerlei Zugang zu Auslandsbörsen. Für regelmäßige Investitionen stehen leider keine Fondssparpläne bereit, und ein Direkthandel mit Emittenten ist ebenfalls nicht möglich.
  • Die mobile App besitzt lediglich Kontoverwaltungs-, aber keine Depotfunktionen.
  • Der Rabatt auf den Ausgabeaufschlag liegt bei maximal 40 %, während die meisten anderen Anbieter einen Rabatt von mindestens 50 % gewähren. Zudem sind keine Fonds der NIBC Bank vom Ausgabeaufschlag befreit.

JETZT DEPOT ERÖFFNEN: www.nibcdirect.de

NIBC im Test

Positive Testerfahrungen:

  • Der NIBC Erfahrungsbericht überzeugte vor allem vonseiten des Sparkontos und Vorsorgedepots. Die Tages- und Festgeldkonditionen liegen derzeit zwischen 1 % und 2,15 %. Zudem waren die Zinskonditionen der NIBC in den letzten Jahren stets auf den vordersten Plätzen der Direktbanken wiederzufinden. Auch für Privatanleger, die nur Inlandsgeschäfte an den deutschen Wertpapierbörsen durchführen und keine Auslandshandel wünschen, bietet sich das Depot als vergleichsweise preiswerte Lösung an.

Verbesserungspotenzial:

  • Im NIBC Direct Test zeigte das Unternehmen doch relativ große Schwächen für eine Direktbank. Diese offenbarten sich vor allem im Hinblick auf die Depot-Dienstleistungen und dem eingeschränkten Angebot an Finanzprodukten. So ist kein Auslandshandel möglich, und trotz des überaus großen Angebotes für Fonds und ETFs fehlt es an der Möglichkeit zur Einrichtung von Sparplänen. Somit ist der Bereich der Vorsorge leider nur zur Hälfte umgesetzt worden. Des Weiteren sind die meisten Fonds leider nur mit einem vergleichsweise geringen Rabatt von 40 % auf den Ausgabeaufschlag erhältlich.
Blick auf die Webseite von NIBC

Blick auf die Webseite von NIBC

Die 10 wichtigsten Konditionen im Überblick

  1. Demokonto: Nein, ein Demokonto existiert nicht.
  2. Handelsplattform: Online-Banking-Zugang über den Internetbrowser für die Kontoverwaltung, Überweisungen und den Wertpapierhandel, Mobile App für den Kontozugriff ohne Depotfunktionen
  3. Börsenzugang: Inländische Börsen: Parketthandel Frankfurt, Regionalbörsen, Handelssysteme Tradegate, Xetra, Scoach, Kein Direkthandel mit Emittenten
  4. Produktangebot: Börsennotierte Wertpapiere wie Aktien, Anleihen, ETFs oder Fonds – auch ausländische, sofern sie an den Inlandsbörsen notiert sind. Darüber hinaus Zertifikate und Optionsscheine.
  5. Weitere Finanzdienstleistungen: Tagesgeld und Festgeld bis zu 10 Jahren
  6. Vorsorgeplanung und Aufbau: Mehr als 10.000 Fonds, die meisten davon mit 40 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, Keine Sparpläne
  7. Kundendienst: 7 Tage, 24 Stunden
  8. Brokerage Funktionen: Alle gängigen Orderarten wie Kauf, Verkauf, Limit und Stop; keine Spezialaufträge möglich
  9. Kosten & Gebühren: Transaktionsgebühren von 0,20 % des Kurswertes (mind. 9,90€, max. 39,90€) zzgl. Börsenplatzgebühr und Courtage, Fondsaufträge kostenlos – mit Ausnahme des nicht rabattierten Teils des Ausgabeaufschlages.
  10. Bildungsangebote: Keine

Gesamturteil: NIBC Direct ermöglicht ein einfaches und stets kostenloses Sparkonto als Tages- oder Festgeldvariante. Zudem bietet die Bank den preiswerten und unkomplizierten Wertpapierhandel an den deutschen Inlandsbörsen sowie der außerbörslichen Tradegate Exchange. Somit ist das Basisangebot in ausreichendem Maße und kostengünstig abgedeckt.

Die Konditionen im Detail

NIBC-Depot Erfahrungen

vorlage_musterDie NIBC Direct ist seit 2009 in Deutschland aktiv und bietet erst seit 2011 ein Wertpapierdepot. Der Test zeigte, dass sich der Finanzdienstleister vor allem auf Tagesgeld- und Festgeldkunden konzentriert. Zurzeit können für Tagesgeld Zinsen von 1 % und für Festgeld bis zu 2,15 % erzielt werden. Verglichen mit dem Angebot der meisten Banken ist dieser Offerte durchaus attraktiv.

Zugang zum Handel an allen Inlandsbörsen

Das NIBC Direct-Depot ist ausschließlich für den Fonds- und den Wertpapierhandel im Inland vorgesehen. An Anlageklassen können sämtliche börsennotierten Wertpapiere gehandelt werden. Dazu zählen neben Aktien, Anleihen, ETFs und Fonds auch Optionsscheine oder Zertifikate.

Der Handel ist an allen deutschen Börsen möglich

Der Handel ist an allen deutschen Börsen möglich

  • NIBC Direct bietet die Abwicklung von Wertpapieraufträgen an allen deutschen Parkettbörsen sowie den Xetra-, Tradegate- und Scoach-Handel an. Neben Frankfurt schließt dieses Börsenangebot auch die Regionalbörsen Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart ein.
  • Statt eines Direkthandels mit Emittenten können Zertifikate direkt über die außerbörsliche elektronische Handelsplattform Tradegate Exchange gehandelt werden. Darüber werden nicht nur alle liquiden Aktien gehandelt, sondern auch die Produkte aller deutschen Emittenten offeriert. Der Handel ist von 8:00 Uhr morgens bis 22:00 Uhr am Abend möglich.

Einlagensicherung aus den Niederlanden

Das NIBC-Depot wird von der niederländischen NIBC Bank N.V. geführt. Damit unterliegt die Bank der Börsenaufsicht und der Regulation der niederländischen Zentralbank.

Einlagensicherung in den Niederlanden

Einlagensicherung in den Niederlanden

Dies gilt auch für die Einlagensicherung. Diese umfasst, wie im EU-Raum üblich, einen Betrag von 100.000 Euro pro Sparer und wird von der niederländischen Einlagensicherung „Depositogarantiestelsel“ sichergestellt.

sicherheitEinen über 100.000 Euro hinausgehenden Schutz der Einlagen bietet die NIBC als ausländische Bank nicht an. Hierbei ist anzumerken, dass bei einem Gemeinschaftskonto die doppelte Höhe der Einlagensicherung gilt. Dies ist insbesondere für Familien oder Ehepartner von Interesse.

Daher sollten Sparer und Anleger ausschließlich Kontoguthaben bis zu dieser Grenze einzahlen. Dies gilt allerdings nur für Kontoguthaben, da sich alle Depotbestände, also die Wertpapiere, ohnehin im Eigentum des Kunden befinden und lediglich von der Bank verwaltet werden. Im Konkursfall stehen die Wertpapiere dem Kunden zu.

JETZT DEPOT ERÖFFNEN: www.nibcdirect.de

Attraktive Zinsen, faire Konditionen und preiswerte Transaktionsgebühren

Die NIBC Direct Erfahrungen umfassten eine genaue Beurteilung der Handelskonditionen und Gebühren beim Wertpapierhandel. Der Depot Test erlaubte zudem einen genauen Einblick in die Tages- und Festgeldkonditionen der Bank. Ein Angebot, das besonders deutlich für Privatanleger beworben wird.

Das Guthaben wird mit 1% p.a. verzinstDas Guthaben wird mit 0,8 % p.a. verzinst

Das Guthaben wird mit 0,8 % p.a. verzinst

  • Für die Konto- und Depoteröffnung sowie die laufende Konto- und Depotführung werden keine Gebühren erhoben. Das Konto sowie das Depot sind damit uneingeschränkt und ausnahmslos gratis. Allerdings fallen für Überweisungen auf ein anderes als das anzugebende Referenzkonto Gebühren von 7,00€ an. Daher ist ein Konto bei der NIBC nicht als Girokonto, sondern vor allem als Sparkonto zu betrachten und ersetzt kein herkömmliches Bankkonto.
  • Die Zinsen für Guthaben liegen dabei zwischen 1 % für täglich verfügbares Tagesgeld und bei bis zu 2,15 %, wenn Kunden ihr Geld für 10 Jahre binden. Im heutigen tiefen Zinsumfeld wirken diese Zinsen im kurz- bis mittelfristigen Bereich und vor allem im Vergleich mit anderen Banken durchaus wettbewerbsfähig. Dennoch gibt es einzelne Spezialangebote, beispielsweise vonseiten der Broker, die diese Zinsen bei einer vergleichbaren Einlagensicherung noch schlagen.
AnlagedauerZinssatz p. a.
Tägliche Verfügbarkeit1 %
3 Monate1,10 %
1 Jahr1,30 %
2 Jahre1,50 %
5 Jahre1,80 %
10 Jahre2,15 %
  • Was Wertpapiertransaktionen anbelangt, so berechnet NIBC einen Grundpreis von 4,90€ und zusätzlich einen Provisionssatz von 0,20 % des Ordervolumens. Die Mindestgebühr liegt bei 9,90€, maximal verlangt die Bank 44,90€. Je nach Handelsplatz können allerdings zusätzlich noch die Handelsplatzgebühren, Börsenentgelte oder Maklercourtage anfallen.

Auftragsänderungen oder Streichungen sowie Limitvormerkung oder Änderung sind völlig kostenlos.

  • Beim Fondskauf, der direkt über eine Fondsgesellschaft durchgeführt wird, fallen keine Transaktionsgebühren an. Etwaige Fremdspesen oder ein Ausgabeaufschlag sind jedoch möglich.

Das könnte auch für Sie interessant sein: maxblue

Standard-Online-Handelsplattform und mobile Apps fürs Konto

  • Als Handelsplattform diente beim NIBC-Depot Test eine verschlüsselte Online-Banking-Lösung.
  • Die webbasierte Online-Banking-Plattform ermöglicht die komplette Konto- und Depotverwaltung. Neben den reinen Abwicklungsfunktionalitäten gehört auch ein Analysetool zur Handelsplattform, in dem vor allem Charts und Realtime-Kurse inbegriffen sind.
  • Für den Kontozugriff von unterwegs wurden entsprechende mobile Apps für iOS (iPhone und iPad) sowie Android entwickelt, die kostenlos zur Verfügung stehen. Mit der App lassen sich Kontostände und Umsätze des Tages- und Festgeldkontos einsehen, Überweisungen tätigen und mit der Bank bzw. einem Kundenberater in Kontakt treten. Leider bietet die App keine Wertpapierdienstleistungen. Somit sind der Depotzugriff und der Handel von unterwegs nur mit dem regulären Online-Banking-Zugang möglich.

JETZT DEPOT ERÖFFNEN: www.nibcdirect.de

Erreichbarkeit der Kundendienstmitarbeiter 24 Stunden täglich

Der Kundendienst und technische Service war im NIBC Direct Test an allen Wochentagen und 24 Stunden täglich erreichbar. Allerdings bietet NIBC ausdrücklich keine Beratungsleistungen an, sondern konzentriert sich auf die reibungslose und sichere Abwicklung aller Transaktionen.

Support 24h am Tag an 7 Tagen in der Woche möglich

Support 24h am Tag an 7 Tagen in der Woche möglich

Dennoch bietet das Unternehmen über die Website und das zum Depot zugehörige Analysetool vor allem nötige Basisinformationen wie Kurse, Nachrichten, Beobachtungslisten, Fondsinformationen und Hinweise zu den Vor- und Nachteilen der einzelnen Börsenplätze.

Großes Vorsorgeangebot mit 10.000 Fonds

erfahrungen_schreibenDie NIBC Direct-Depot Erfahrungen erwiesen sich in puncto Vorsorge und hierbei insbesondere hinsichtlich der Abwicklung von Fondsinvestments als überaus umfassend.
So ist der Direkthandel mit den Fondsverwaltungsgesellschaften (KAGs) möglich. NIBC Direct bietet den Zugang zu rund 10.000 Investmentfonds. Viele davon werden mit einem Rabatt von bis zu 40 % auf den Ausgabeaufschlag angeboten.

Fazit: Attraktive Zinsen für Sparkonten – ausreichend für Wertpapiere

Die Eröffnung eines NIBC Direct-Depots ist die Voraussetzung für die Nutzung der attraktiven Tages- und Festgeldkonditionen. Doch selbst Kunden, die keine oder nur wenige Wertpapiergeschäfte abwickeln, dürften mit dem Handelsangebot durchaus zufrieden sein. Aktive Investoren werden ebenfalls gut bedient. Allerdings sollten sich Vieltrader und Daytrader keine allzu großen Hoffnungen machen. Das Angebot der NIBC Direct ist vor allem für den konservativen Investor und Privatanleger zugeschnitten. Rabatte in Abhängigkeit der Transaktionshöhe oder ähnliche Vorteile für aktive Trader sucht man vergebens. Alles in allem sind die Handelskonditionen für den Wertpapierhandel ausreichend, sofern man keine exotischen Auslandspapiere handeln möchte.

Ein Manko ist auch die Nichtverfügbarkeit von Sparplänen und der einheitliche geringe Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, der bei allen Fonds maximal 40 % beträgt. Es bleibt jedoch positiv zu erwähnen, dass für Fondsinvestitionen keinerlei Transaktionsgebühren berechnet werden.

JETZT DEPOT ERÖFFNEN: www.nibcdirect.de

Testberichte

ChecklisteDie Depot- und Zinskonditionen der NIBC Direct wurden seit dem Start der Bank in Deutschland schon vielfach prämiert und ausgezeichnet. Besonders in langfristigen Vergleichstests, die teilweise bis 2009 zurückreichen, wurde das Festgeldangebot von NIBC Direct mehrfach positiv erwähnt. So war NIBC Direct beispielsweise beim bundesweiten FOCUS Money Langfrist-Vergleich über drei und sechs Monate der Testsieger in der Kategorie Festgeldkonditionen.

Nachfolgend ein detaillierter Überblick über die allein im Jahr 2014 erreichten Auszeichnungen:

  • Das zur Stiftung Warentest gehörende Verbrauchermagazin Finanztest bewertete die Zinskonditionen von 94 Banken. Testsieger dieses umfangreichen Vergleichstests wurde die NIBC Direct mit dem Gesamturteil „Dauerhaft gut“, weil die Tagesgeldkonditionen stets mit zu den besten Angeboten zählten.
  • Eine durch die täglich erscheinende Finanzzeitung Handelsblatt veröffentlichte Untersuchung der FMH-Finanzberatung bestätigte, dass die NIBC Direct regelmäßig und damit „TOP Tagesgeld Konditionen“ bereitstellte.
  • Auch in den Kategorien konservativ vermögende Anleger, aktive Kleinanleger und Börsenspekulanten wurde das Angebot der NIBC Direct im Auftrag des Handelsblatts von der FMH-Finanzberatung mit dem Prädikat „Top Online-Broker“ ausgezeichnet.
  • Bei einem Brokervergleich der Finanzzeitschrift €uro am Sonntag ist NIBC Direct in der Kategorie „Investor“ zum wiederholten Male als Sieger hervorgegangen.

Fragen und Antworten

1. Ab welcher Einlagensumme lohnt sich die Kontoeröffnung bei NIBC?

NIBC Direct verlangt für die Depoteröffnung nur eine Mindesteinlage von 1.000€. Damit lassen sich bspw. die attraktiven Tages- und Festgeldzinsen nutzen.

2. Welche Formen der Hebelanlage gibt es?

Die NIBC Direct wickelt auch spekulative Hebelgeschäfte ab, sofern sie mit standardisierten börsennotierten Produkten wie Hebelzertifikaten oder Optionsscheinen umgesetzt werden.

3. Welche Informationsangebote gibt es?

Privatanleger erhalten einige Basisinformationen über die Internetseite und das zum Depot gehörende Analysetool.

4. Bietet die NIBC ein kostenloses Demokonto?

Nein, für das Direktbankangebot ist das weder nötig noch möglich.

5. Ist auch der Handel von unterwegs möglich?

Leider bietet die mobile App keine Depotfunktionen, sondern nur den Zugriff auf Kontostände und Umsätze. Dennoch lässt sich die Online-Banking-Webplattform selbstverständlich auch unterwegs vom Smartphone aus aufrufen, wenngleich dieser Weg etwas umständlicher ist.

Eigene Erfahrungen zum Angebot der NIBC

fazitTeilen Sie Ihre NIBC Erfahrungen mit anderen Lesern der Plattform kostenlosesdepot.net

Haben Sie in der Vergangenheit schon Erfahrungen mit dem NIBC Direktbankangebot sammeln können oder sind Sie derzeit Kunde der Bank? Ihre Erfahrung mit dem Wertpapierdepot und den Konten von NIBC Direct interessiert uns.

Mit Ihrem individuellen Erfahrungsbericht werden die Testberichte für Sie und andere Leser noch besser. Dies hilft dabei, dass Leser wie Sie auch in Zukunft bequem und schnell den besten Broker oder die beste Bank finden.

JETZT DEPOT ERÖFFNEN: www.nibcdirect.de

Summary
Reviewed Item
NIBC
Author Rating
51star1star1star1star1star

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.