Consorsbank Aktiendepot Erfahrungen

Header_Consorsbank

Die heutige Consorsbank, einst als Internetbank-Tochter der Schmidtbank (KSB) gegründet wurde im Jahr 2002 an die französische Großbank BNP Paribas verkauft. Diese führte die Bank bis Dezember 2014 unter der Firmierung Cortal Consors als deutsche Niederlassung und änderte dann Markenauftritt und Firmierung in Consorsbank. Die als Onlinevollbank ausgerichtete Consorsbank bietet neben klassischem Depot-Geschäft auch Zinskonten, Altersvorsorge- und ausgewählte Geldanlage-Produkte an. Die über 800.000 Kunden der Consorsbank werden durch knapp 800 Mitarbeiter von Nürnberg aus betreut.

Was kann Ihnen das Consorsbank Aktiendepot noch bieten? Wir haben Ihnen alle Fakten in unserem Consorsbank Aktiendepot Test zusammengestellt!

JETZT DEPOT ERÖFFNEN: www.consorsbank.de

Überblick der Vor- und Nachteile

Vorteile Consorsbank

  • Kostenloses Wertpapierdepot inkl. Verrechnungskonto, Tradingsoftware und Real-Time Kursen
  • Kostenloses Trader-Konto mit Fixgebühr 4,95 Euro / Trade (nur Neukunden, Trade bis 10.000 Euro, für 12 Monate)
  • Kundensupport 7 – 22:30 Uhr via Chat, Telefon (inkl. Rückruf-Service), E-Mail
  • Mobile Trading via iOS und Android App
  • Individuell ausgerichtete Depot-Angebote (Wertpapierdepot, Trader-Konto, CFD-Konto, EUREX-Konto)
  • 2,0% p.a. Zinsen bei Depotwechsel (Neukunden; min. 6.000 Euro Depotvolumen, max. 20.000 Euro Tagesgeld – Zinsbindung 12 Monate)
  • Optionales, kostenloses Girokonto mit kostenloser VISA Kreditkarte (weltweit gebührenfrei Bargeld abheben)

Nachteile Consorsbank

  • Schön gestaltetes, aber nicht aktiv benutzbares Demo-Depot
  • Mit dem Ablauf des Neukunden-Bonus (Zinsen nach Depotübertrag bzw. kostenpflichtiges Traderkonto) entfällt der Preisvorteil gegenüber vergleichbaren Anbietern wie z.B. comdirect.de
  • Hoher Mindestpreis von 54,95 Euro, kein Höchstpreis für Handel an Wertpapierbörsen von Amsterdam, Bangkok, Brüssel, Dublin, Helsinki, Hong Kong, Kopenhagen, Lissabon, London, Mailand, Oslo, Singapur, Stockholm, Sydney, Tokio, Toronto, Wellington, Wien und Zürich
Consorsbank Erfahrungen

Blick auf die Webseite der Consorsbank und ihr Trader-Konto Angebot

Consorsbank – 10 Fakten

  1. Kostenloses Wertpapierdepot inkl. kostenlosem Verrechnungskonto
  2. Kostenlose ActiveTrader Wertpapierhandel-Tradingsoftware
  3. Kostenlose Realtime-Kurse, (Future Kurse gegen Aufpreis v. 15,- € p. M. )
  4. Kostenlose Kontoauszüge / Belege, Übermittlung online oder per Post
  5. Kostenlose Handeln per iOS oder Android App
  6. Günstiger Lombardkredit mit 5,40% p.a. (effektiv: 5,51% p.a. Zinsen; Stand 23. April 2015; Höhe abhängig vom Depotwert) – Zinsbelastung erfolgt vierteljährlich zum Quartalsende
  7. Zusätzliche Überziehung möglich, Zinssatz 11,30% p.a. (effektiv: 11,79% p.a.; Stand 23. April 2015) – Zinsbelastung erfolgt vierteljährlich zum Quartalsende
  8. Kostenlose Jahressteuerbescheinigung, auf Anforderung kostenlose Erträgnisaufstellung
  9. 0,8% p.a. Guthabenzinsen (Tagesgeldkonto, Bestandskunden – keine Verzinsung des Verrechnungskontos)
  10. Vor-Ort Seminare und Webinare zu div. Themen, darunter auch Profi-Anleitungen für EUREX- und Future Trader

Consorsbank – Angebot, Details & Einschätzung

vorlage_musterDepot kostenlos, Konto kostenlos, Schulungen kostenlos – das Angebot der Consorsbank klingt nicht nur günstig, es ist es auch. In jedem Fall für Neukunden, die zusätzlich von einem 100%igen Aufschlag  auf den Tagesgeldzinssatz profitieren können. Noch besser wird das Angebot, wenn zusätzlich zu der Neueröffnung Depotbestände von mindestens 6.000 Euro übertragen werden (2,0% Zinsen p.a.). Den ultimativen Zins-Effekt erzielen alle diejenigen, die ein komplettes Depot inkl. min. 6.000 Euro in Wertpapieren übertragen und das bisherige Depot bei Ihrer alten Bank schließen. Mit dann 2,0% p.a. Zinsen, garantiert für die nächsten 12 Monate, für Anlagesummen von bis zu 20.000 Euro ist dieses Angebot einsame Spitze.

Was nichts kostet ist auch nichts wert?

FAQsEin schönes, aber zumindest im Onlinebanken Segment nicht mehr zutreffendes Sprichwort. Meine Consorsbank Erfahrungen sind andere: Das Consorsbank Depot erfüllt mit Wertpapierhandel, EUREX- und Future-Handel, einer Margin-Option, Realtime Kursen und einer leistungsstarken Wertpapier Handelssoftware alle Wünsche, die ein aufgeklärter Privatanleger haben kann.

Eines muss jedoch festgestellt werden: Wertpapierhandeln ist auch bei der Consorsbank nicht kostenlos. Deutlicher formuliert: im Vergleich der spezialisierten Onlinetrader, ist dieses Angebot noch nicht einmal besonders günstig sofern man viele Trades durchführt oder nicht an deutschen Börsen – oder aber überwiegend kleinere Positionen von unter 3.000 Euro handelt. Dann nämlich – das zeigt der Consorsbank Test – machen deutliche Aufschläge für Auslandsbörsen wie z.B. der Mindestpreis von 24,95 Euro für US-Börsen oder der Grundpreis von 9,95 Euro für den Handel an einer Deutschen Börse den Vorteil eines kostenfreien Wertpapierdepots schnell zunichte.

JETZT DEPOT ERÖFFNEN: www.consorsbank.de

Und Investmentfonds?

Consorsbank Erfahrungen2

Bei der Consorsbank auch in Fonds anlegen möglich

Investmentfonds gelten als langweilig und teuer. Langweilig, weil sich Andere um die Vermehrung des eigenen Vermögens kümmern, teuer, weil diese Anderen das eben nicht kostenfrei übernehmen, sondern eine Management Gebühr als Vergütung berechnen. Ähnlich einer Vermögensberatung, nur eben ohne Beratung, dafür auch schon zu kleinsten Anlagesummen. VergleichWer Aktien handelt, blendet Fonds deshalb oft genug aus, die Kosten für den Erwerb von Investmentfonds spielen deshalb bei der Auswahl des Wertpapierdepots eine untergeordnete Rolle. Die Consorsbank begegnet dieser Situation mit einem Rabatt-Verzicht. Dort wo Spezialisten (Fondsvermittler) mittels spezialisierter Bank-Partner (wie z.B. FIL Fondsbank GmbH) 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag von mehreren Tausend Fonds gewähren, berechnet die Consorsbank eine Ausgabegebühr zuzüglich evtl. anfallende Fremdspesen.

Alternativ bietet sie den Kauf über die Börse an, was gegenüber einer Order bei der Fondsgesellschaft meist einen Preisnachteil bedeutet. Für Fonds-Sparplänen stehen insgesamt rund 380 Fonds zur Auswahl von denen lediglich 80 Fonds mit 100% Rabatt vermittelt werden.

Lesen Sie auch: ING-DiBa Aktiendepot Erfahrungen

Consorsbank Erfahrungen – Gut oder nicht gut?

erfahrungen_schreibenMeine und andere Consorsbank Erfahrungen zeigen: Gut. Und zwar völlig unabhängig davon wie viele Aktien, Optionen, Zertifikate, ETFs, Fonds, Future-Kontrakte o.Ä. im Jahr erworben werden (sollen). Während verschiedene Finanzzeitschriften und Anlegerportale jeweils einen Consorsbank Test in einzelnen Sparten durchgeführt haben, bewerte ich persönlich eher Erfahrungen aus Sicht des „mehrmals im Jahr kaufen und verkaufen“ Gelegenheitsanlegers.

Die Gründe für die durchweg positiven Consorsbank Test Ergebnisse sind schnell erläutert, das Angebot ist kundenorientiert. Der Support via Telefon, Chat, E-Mail ist vorbildlich, die Handelsmöglichkeit von Fax über Onlinedepot, Handelssoftware bis mobile Trading lassen keine Wünsche offen. Dass so viel Service einen Preis haben muss, dürfte selbst den um besondere Kosteneffizienz bemühten Heavy-Tradern bewusst sein. Für diese Zielgruppe ist das Angebot der Consorsbank aber auch nicht gemacht, was der ebenfalls vorbildlich transparenten Preisgestaltung zu entnehmen ist.

Anstelle vieler kleiner Kostenbausteine, die sich am Ende eines Jahres zu einem manchmal überraschenden Posten summiert haben, macht es die Consorsbank einfach: Wer nicht handelt, zahlt nicht. Wer handelt, ist sehr genau informiert was es kostet.

Und für wen eignet sich das Consorsbank Wertpapierdepot?

Consorsbank Erfahrungen1

Mit der Consorsbank Wertpapiere weltweit handeln

Die Frage lässt sich einfacher im Umkehrschluss beantworten – für wen eignet sich dieses Angebot nicht und warum? wechsel_umzugAktive Trader, die mehrmals pro Tag Aktien oder andere Wertpapiere handeln, könnten das auch mittels dieses Depots ausführen, werden sich aber wahrscheinlich für einen günstigeren Anbieter wie Lynx oder DEGIRO entscheiden, eben weil der Kostenvorteil einen großen Anteil an der eigenen Performance ausmacht. Potentielle „nur“ Fonds-Käufer könnten via Consorsbank wahrscheinlich mehrere Tausend Investmentfonds kaufen. Dass sie dies tun erscheint aber unwahrscheinlich, da die Anzahl der zu 100% im Ausgabeaufschlag rabattierten Investmentfonds im Vergleich zu spezialisierten Anbietern einfach zu gering ist.

Wer keiner dieser beiden Spezialdisziplinen anhängt, wird basierend auf meinen Consorsbank Erfahrungen eine sehr gute Lösung bekommen, d.h. jeder, der sich keiner dieser beiden Anlegergruppen zurechnen möchte, findet hier ein gutes, Kosten transparentes Wertpapierdepot – wie der Consorsbank Depot Erfahrungsbericht beweist.

JETZT DEPOT ERÖFFNEN: www.consorsbank.de

Consorsbank im Test

Mit Erfahrung zu einem guten Angebot. Die Consorsbank überzeugt als Bank und als Dienstleister, wie die Auszeichnungen der Finanz-, Wirtschafts- und Anlegermagazine zeigen.

 consorsbank1Im Februar 2015 teste die Euro am Sonntag die die größten 16 Onlinebroker hinsichtlich Handelsmöglichkeiten, Sicherheit und Kundenorientierung. Das Consorsbank Depot setzte sich durch und machte die Bank zum Online-Broker 2015 Testsieger.
 „Den Spitzenplatz sichert sich mit der Consorsbank ein alter Hase“ urteilte die Focus Money Redaktion im Februar 2015 und kürte die Bank als besten Online Broker. Im letzten Jahr vergab Focus Money außerdem die Trophäe für „Bestes Girokonto Online“ und „Fairste Direktbank“ an die damals noch unter Cortal Consors firmierende Consorsbank.
 Serviceorientierung und Kundenservice testete die Kölner ServiceValue GmbH in Kooperation mit der Tageszeitung Die WELT und der Frankfurter Goethe-Universität. Die Consorsbank erzielt in allen Bereichen überdurchschnittlich gute Ergebnisse und sicherte sich mit 93 von 100 Punkten den Platin Status im Club der Besten.
 Gleich in drei Kategorien erzielte die Consorsbank im Depot Test eine Top 3 Platzierung bei der Broker Wahl 2014. Mit jeweils einem 2. Platz als Onlinebroker und Future Broker des Jahres und einem 1. Platz als Daytrade Broker des Jahres.

Diese Fragen sollten Sie sich vor Ihrer Entscheidung für Consorsbank stellen

1.Benötige ich eine Filiale, in der ich einen persönlichen Ansprechpartner habe?

Consorsbank bietet, wie die Auszeichnungen der Fachpresse zeigen, hervorragenden Kunden-Service per Chat, Telefon, E-Mail, bietet einen Rückrufservice an und nimmt Aufträge gegen eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von 14,95 Euro sogar per Fax entgegnen. Auf eine Filiale vor Ort mit einem festen Ansprechpartner müssen Sie allerdings verzichten. Sofern Ihnen das nicht wichtig ist, können Sie sich für die Consorsbank entscheiden.

2. Welche Wertpapiere möchte ich handeln?

Das Angebot der Consorsbank umfasst neben den klassischen Wertpapieren wie z.B. Aktien, Anleihen, ETFs, Investmentfonds, Optionsscheinen und Zertifikaten, auch die vor allem bei sehr erfahrenen Anlegern beliebten Anlagen in EUREX, CFDs und Future-Kontrakte inklusive einer Margin-Option. Einschränkungen hinsichtlich der Anlagemöglichkeiten bestehen z.T. bei ausländischen Börsenplätzen. Sofern Sie also bestimmte Handelsplätze im Ausland bevorzugen, sollten Sie zunächst deren Verfügbarkeit prüfen.

3. Wie oft kaufe und verkaufe ich Aktien und Wertpapiere in einem Jahr?

Im Rahmen des Trading-Konto berechnet Ihnen die Consorsbank während der ersten 12 Monate nach Depoteröffnung jeweils 4,95 Euro pro Trade für alle Aufträge bis zu einer Höhe von 10.000 Euro bzw. mindestens 4,95 Euro zzgl. 0,25% vom Ordervolumen bei höheren Wertpapierhandelssummen. Sofern Sie täglich oder mehrmals wöchentlich Handeln, sollten Sie die entstehenden Kosten mit denen Ihres aktuellen Depotanbieters vergleichen.

4. Was kostet mich mein aktuelles Wertpapierdepot inklusive alle Nebenkosten wie Depotführung, Kontoführung – würde sich anstelle eines neuen Depots ein kompletter Depotübertrag lohnen?

Ein vollständiger Depotübertrag ist für Sie als Endkunde kostenfrei sofern er innerhalb Deutschlands durchgeführt wird. Die Consorsbank wickelt den Auftrag ab und gewährt Ihnen, sofern Sie mehr als 6.000 Euro Wertpapiere in Ihrem Depot verwahren einen zusätzlichen Bonus auf eventuell vorhandene liquide Mittel. Bis zu einer Höhe von 20.000 Euro können Sie sich somit 2% Zinsen p.a. für einen Anlagezeitraum von 12 Monaten sichern. Die Zeit, die Sie in das zusammenrechnen Ihrer aktuellen Depotkosten investieren, könnte sich also bezahlt machen. (Stand April 2015)

5. Wie wichtig sind mir Investmentfonds und Sparpläne?

Es besteht die Möglichkeit Aktien-, ETC-, ETF-, Fonds- und Zertifikate-Sparpläne über die Consorsbank einzurichten. Hierbei werden zum Teil 1,5% der jeweiligen Sparrate (Aktien, Zertifikate) als Gebühren erhoben. Das Fonds-Sparplan Angebot beinhaltet derzeit lediglich 380 Fonds zur Auswahl, darunter lediglich 80 mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag (in der Regel 5%, fällig bei Kauf). Sofern Sie überwiegend in Investmentfonds anlegen, sollten Sie vorab die Verfügbarkeit und den möglichen Rabatt prüfen. Je nach Ergebnis können Sie sich dann für oder eben auch gegen ein Consorsbank Wertpapierdepot entscheiden.

Consorsbank Depot Erfahrungen

fazitSie sind Kunde der Consorsbank und haben Gutes oder weniger Gutes über die Angebote der Bank, Ihrem Wertpapierdepot oder dem Kundenservice zu berichten? Sie finden unserem Erfahrungsbericht sollten weitere Details hinzugefügt werden? Dann schreiben Sie uns, teilen Sie Ihre Erfahrungen mit!

 

 

JETZT DEPOT ERÖFFNEN: www.consorsbank.de

Summary
Reviewed Item
Consorsbank
Author Rating
31star1star1stargraygray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.